Stichwort: MUssolini

Zoltan Magyar: Weiße Träume. Über die mediterrane Architektur

Darf man die Bau­wer­ke des ita­lie­ni­schen Faschis­mus schön fin­den? Man muss sogar, meint der Autor, da ihnen unab­hän­gig von der dahin­ter ste­hen­den poli­ti­schen Ideo­lo­gie die „Poe­sie der klas­si­schen Moder­ne“ inne­wohnt. Zol­tan Magyar, Archi­tekt und…

Eva Müller (Hg.): Volksschule in Zeiten des faschistischen Italiens

Poli­tik und Geschich­te in Auf­zeich­nun­gen einer Leh­re­rin im Vene­to (1934–1937) Ziel des Faschis­mus war die Errich­tung des sta­to tota­li­ta­rio, des tota­len Staa­tes, durch die Erschaf­fung eines neu­en Ita­lie­ners und somit einer erneu­er­ten Nati­on. In…

Wolfgang Altgeld: Vorlesung Das faschistische Italien

Die Vor­le­sung „Das faschis­ti­sche Ita­li­en“ beschäf­tigt sich mit der ita­lie­ni­schen Geschich­te zwi­schen dem Ende des Ers­ten Welt­kriegs und dem Sturz Mus­so­li­nis im Som­mer 1943 und sei­nem Tod im April 1945: Sie behan­delt den italienischen…

Yannik Mück: Österreich zwischen Mussolini und Hitler

Der Weg zum Juli­ab­kom­men 1936 Im Juli 1936 unter­zeich­ne­ten Öster­reich und das Deut­sche Reich das soge­nann­te Juli­ab­kom­men, wel­ches eine wich­ti­ge Etap­pe auf Hit­lers Weg zum Anschluss Öster­reichs dar­stell­te. Doch wel­che Rol­le spiel­te Öster­reich in den…