Eine „kriminalistische Studie“ zum Serienmörder Fritz Haarmann

Umschlagtext der Originalausgabe von 1924:

Haarmann als homosexueller Massenmörder ist ein Thema, das bei allem Abscheu vor den schrecklichen Bluttaten selbst doch das größte Interesse erregt. Aufgrund eingehender an Ort und Stelle vorgenommener Untersuchungen sowie ihm persönlich abgegebener Erklärungen des Verbrechers, deren grausiger Wortlaut in Gesprächsform wiedergegeben ist, bietet der auf diesem Gebiet als Spezialist bekannte Autor ein erschütterndes Material zu den entsetzensvollen Vorgängen, die in der ganzen Welt gewaltiges Aufsehen erregt haben.

Hans Hyan: Massenmörder Haarmann. Eine kriminalistische Studie

Das könnte Ihnen auch gefallen