Neu: Fernando Pessoa, Mário de Sá-Carneiro, Carl Sternheim und Johann Gustav Droysen

Fünf Neu­erschei­nun­gen von vier Autoren; Wer­ke auf por­tu­gie­sisch, eng­lisch und deutsch!

Wir prä­sen­tie­ren:

Fer­nan­do Pes­soa: Lis­bon. What The Tou­rist Should See. Einer der bekann­tes­ten Autoren Por­tu­gals führt den Leser durch das Lis­sa­bon der 1920er Jah­re. Ein zu Leb­zei­ten des Autors nie ver­öf­fent­lich­ter Reiseführer.

Mário de Sá-Car­nei­ro: Con­tos e Nove­las und Disper­são. Ein Freund von Fer­nan­do Pes­soa und einer der prä­gends­ten Autoren der lite­ra­ri­schen Moder­ne in Por­tu­gal. Con­tos e Nove­las ist eine Zusam­men­stel­lung eini­ger Kurz­ge­schich­ten und Erzäh­lun­gen, Disper­são der ers­te Gedichts­band Sá-Carneiros.

Carl Stern­heim: Die drei Erzäh­lun­gen. Preis­ge­krön­te Erzäh­lun­gen eines Autors, des­sen Schaf­fen die ers­ten Jahr­zehn­te des 20. Jahr­hun­derts mit­präg­ten, bald aber in Ver­ges­sen­heit geriet.

Johann Gus­tav Droy­sen: Grund­riss der His­to­rik. Der His­to­ri­ker Droy­sen schuf mit sei­nen Über­le­gun­gen und Aus­füh­run­gen die metho­di­schen Grund­la­gen der heu­ti­gen Geschichtswissenschaft.