Über den Untergang der Weimarer Republik

Neu­es Buch des Würz­bur­ger His­to­ri­kers Rai­ner F. Schmidt.

Neu­erschei­nung: das neu­es­te Buch des Würz­bur­ger His­to­ri­kers Rai­ner F. Schmidt. In dem Werk mit dem Titel Der Unter­gang einer Repu­blik. Wei­mar und der Auf­stieg des Natio­nal­so­zia­lis­mus (1918–1933) unter­sucht Schmidt die Zeit zwi­schen dem Ende des Ers­ten Welt­kriegs und der Macht­über­nah­me der Nazis nach über­kom­me­nen Belas­tun­gen und neu­en Pro­ble­men, die schließ­lich zum Ende der Wei­ma­rer Repu­blik und zum Auf­stieg des Natio­nal­so­zia­lis­mus führten.

Der Autor warnt in sei­nem Buch davor, ein­zel­ne his­to­ri­sche, poli­ti­sche oder sozia­le Aspek­te aus der Geschich­te Wei­mars aus ihrem Kon­text zu rei­ßen und iso­liert als Erklä­rung für den Nie­der­gang der Zeit zu nut­zen. Statt­des­sen sei es wich­tig, die Epo­che und ihre Ereig­nis­se als Zusam­men­spiel ver­schie­dens­ter Aspek­te zu betrach­ten und zu deu­ten. Davon gelei­tet wer­den die unter­schied­li­chen Fak­to­ren vor­ge­stellt, kri­tisch geprüft und in das Gesamt­bild der Geschich­te der Wei­ma­rer Repu­blik eingeordnet.

Mehr Infos hier.

* * *